Das war die Vogtland Challenge 2017
 
Kuefner XTERRA 2017Allen Wetterprognosen zum Trotz fand am Samstag bei besten Bedingungen die vierte Auflage der Vogtland Challenge statt.
 
Der erste Startschuss fiel in diesem Jahr bereits um 9:30 Uhr für die kürzeste Distanz, Vogtland-light. Sowohl der Zeulenrodaer Tom Mäusebach als auch Kathrin Wagner aus Rothenburg ob der Tauber durften sich über ihren zweiten Sieg bei der Vogtland Challenge freuen. Gleiches versuchte im Wettbewerb Vogtland-classic auch die letztjährige Siegerin Lea Zechner. Den besseren Tag erwischte allerdings ihre ältere Schwester Luise, die erstmals am Zeulenrodaer Meer gewann. Der Sieg im Männerrennen ging wie im Vorjahr an Marco Kühne vom TV Dresden. Damit zieht er gleich mit dem Zweitplatzierten Uwe Bleimeier aus Chemnitz, der die Challenges 2014 und 2015 für sich entschied.
 
Für die Teilnehmer des XTERRA Vogtland ging es um 11:00 Uhr auf die Strecke. Als Schnellster und mit 10 Minuten Vorsprung auf den Zweitplatzierten beherrschte der Geraer Sebastian Küfner die Konkurrenz im Vogtland. Als Zweiter finishte mit Enrico Knobloch ebenfalls ein Geraer und auf Platz drei kam Torsten Pawel. Bei den Frauen sorgte Anna Roth aus Feucht in Mittelfranken für die Überraschung des Tages. Mit den jeweils Schnellsten Zeiten auf der Mountainbikestrecke und im Lauf siegte sie in Streckenrekordzeit von 2:56:55 Stunden und blieb damit als erste Frau erstmals unter drei Stunden. Dahinter kam Bianca Reitwießner auf Platz zwei. Susi Pawel, die an gleicher Stelle im Vorjahr die Deutsche Meisterschaft gewann, erkämpfte sich den dritten Platz.
 
Alle Ergebnislisten und auch die Sieger der Team-Wettbewerbe findet ihr unter folgendem Link: